Meine Story

Edda Klepp
Meine Story

Drei Dinge spiegeln sich mein Leben lang in meinem Handeln:

  • mein großer Wissensdrang und daran geknüpfte vielseitige Interessen,
  • mein Faible für gute Geschichten und den Blick hinter die Kulissen,
  • mein Wunsch, Neues zu kreieren und Entwicklungen anzustoßen.

Lange Zeit wusste ich davon nichts und ließ mein Tun sowie meine Entscheidungen von anderen Motiven bestimmten. Nicht immer geschah dies zu meinem Besten. Erst als ich mir erlaubte, meinen eigenen Bedürfnissen zu folgen, konnte ich mein volles Potenzial ausschöpfen.

Der Weg zu meiner Vision

Heute lebe ich als Systemischer Business Coach und Fachjournalistin das facettenreiche Leben, das mir entspricht. Meine unterschiedlichen Fähigkeiten kann ich nach Herzenslust ausleben und mit Freude ständig neue entdecken. 

Das war nicht immer so. Nach Enttäuschungen und Phasen der Desorientierung brauchte es eine Weile, meine alten Glaubenssätze abzuschütteln und eine neue Vision für mich zu entwickeln.

In der vierten Klasse stand ich das erste Mal auf einer Bühne. Seitdem träumte ich davon, eines Tages beruflich am Theater tätig zu sein. Ich tat alles dafür, diesen Traum wahr werden zu lassen. Tatsächlich gelang mir der Sprung in die professionelle Regiearbeit. Doch die Realität gestaltete sich anders als erwartet. 

Die Theaterwelt, so wie ich sie kennenlernte, wurde meinen persönlichen Bedürfnissen nach Wahrhaftigkeit und verbindlichen Beziehungen nicht gerecht.

Als Kind und junge Erwachsene hatte ich aus dem Bühnenspiel Kraft geschöpft, Theater hatte mich von jeher inspiriert. Der Arbeitsalltag in der professionellen Theaterwelt entzog mir im Gegensatz dazu Energie.

Wie mein Traum zerplatzte

Ich rieb mich auf und stürzte schließlich in eine tiefe persönliche Krise. Am Ende verabschiedete ich mich nach Jahren als Dramaturgin und Regisseurin von meiner Traumvorstellung – um mich selbst zu schützen.

Zehn Jahre hatte ich meine Karriere im künstlerischen Bereich vorangetrieben. Ein dicker Ordner mit Zeitungskritiken zeugt davon, dass meine Arbeit nach üblichen Bewertungsstandards erfolgreich war. Dennoch litt ich unter den Arbeitsbedingungen und wollte mich neu ausrichten.

Und da stand ich nun. Mit gebrochenem Herzen, verkümmerten Idealen und einer Lebens- sowie Berufserfahrung, die auf dem Arbeitsmarkt keinen großen Wert besaß.

Verschiedene Jobs, eine Weltumrundung und mehrere berufliche Fortbildungen später hatte ich es geschafft und endlich den Platz gefunden, an dem ich für mein Sosein geschätzt wurde. Viel wichtiger: Ich war bei mir selbst angekommen.

Meine Learnings

Auf dem Weg lagen zahlreiche Gespräche und Erkenntnisse. Mein Umfeld veränderte ich aktiv und umgab mich mit Menschen, deren Einstellungen und Werte zu mir passen.
Während dieser Zeit lernte ich nicht nur fachlich eine Menge dazu, sondern auch viel über Persönlichkeitsentwicklung. Heute gebe ich dieses Wissen an andere Menschen weiter:

  1. Es gibt viele Wege, um Zufriedenheit zu erlangen. Was dir traumhaft erscheint, entpuppt sich in der Realität manchmal als schmerzhafte Lernerfahrung. Mein persönliches Fazit aus dieser Erkenntnis: Lass los, was dir Kraft nimmt. Löse dich von den Erwartungen anderer. Nimm deine Emotionen ernst, sie zeigen dir, was der Fall ist. Orientiere dich an deinen Energiequellen.
  2. Das Leben ist ein Prozess. Während wir uns bemühen, immer höhere Ziele zu erreichen, den Erwartungen anderer gerecht zu werden und eine bessere Version unserer selbst zu erschaffen, übersehen wir zu viele Schönheiten am Wegesrand. Meine wesentliche Erkenntnis: Pläne sind dazu da, sie im richtigen Moment über Bord zu werfen. Der Wunsch, ausschließlich Gutes zu erleben, muss scheitern. Entscheidend sind Akzeptanz, Durchhaltevermögen und Zuversicht.
  3. Erfolg ist das, was du dazu bestimmst. Zwischen Selbstoptimierung und selbst auferlegten Zwängen jagen wir viel zu oft Zielen nach, die nicht unserer Persönlichkeit entsprechen. Mein vielleicht wichtigstes Learning: Statt allein im Außen nach Aufmerksamkeit und Anerkennung zu suchen, stärke das Licht in deinem Innern. Nur wer wahrhaftig und in seiner Kraft lebt, kann etwas bewirken und sich selbst genug sein.

Es macht mich stolz zu sehen, was ich in all den Jahren geschaffen und durchlebt habe. Keine dieser Erfahrungen möchte ich missen. Sie haben mich zu der gemacht, die ich heute bin.

Gleichzeitig hätte ich mir manchmal eine Person an meiner Seite gewünscht, die Struktur und Ordnung schafft, wo meine Gedanken gerade Tango tanzen. Die mir den Rücken stärkt, wenn ich mich schwach fühle, in mein persönliches Drama rutsche oder gerade nicht weiter weiß. Die mir meine Fähigkeiten und Ressourcen vor Augen führt und mir zu Klarheit verhilft. Es hätte mir einige Pirouetten und Umwege erspart.

Spot on you

Als Coach, in meinen Vorträgen und Trainings will ich genau dieser Mensch für dich sein. Ich möchte dich ermutigen, zu deiner Vielseitigkeit zu stehen, wieder aus dir selbst heraus zu strahlen und deine persönliche Vision zu leben

Und ich möchte dir mit praktischen Tipps zur Seite stehen, damit du gestärkt, zielgerichtet und selbstbestimmt in die Umsetzung gehen kannst.

Du hast eine Frage an mich? Du möchtest mehr über die Zusammenarbeit mit mir als Coach wissen?

Gelbe Schlangenlinie